12.04.2018

„NRW – Das Beste aus der Region“ vom 15. bis 18. November 2018

Regionale Lebensmittel unterstützen die lokale Wirtschaft, sind frischer und schonen die Umwelt. Das sind laut einer aktuellen Statista-Umfrage die drei Top-Argumente, warum Verbraucher auf Produkte zurückgreifen, die direkt vor ihrer Haustür wachsen und gedeihen. Und dabei darf es auch etwas teurer sein: 50 Prozent der Befragten sind bereit, für Lebensmittel aus regionaler Herstellung tiefer in die Tasche zu greifen. Für Erzeuger und Direktvermarkter ergeben sich durch diese Voraussetzungen gute Chancen, ihren Geschäftserfolg zu steigern. Genau hier setzt die „NRW – Das Beste aus der Region“ an. Die Genussmesse versammelt vom 15. bis zum 18. November 2018 die Lebensmittelwirtschaft des bevölkerungsreichsten Bundeslandes in der Messe Essen und informiert vier Tage lang über ihr schmackhaftes Angebot.

Die Landesregierung NRW setzt sich sehr für die Förderung regionaler Lebensmittel ein. So hat Christina Schulze Föcking, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, die Schirmherrschaft für die Messe übernommen:

„Wir müssen lernen, Lebensmittel wieder mehr wertzuschätzen. Gerade regional erzeugte Lebensmittel stärken die heimische Wirtschaft und helfen aufgrund der kurzen Transportwege, Ressourcen und Umwelt zu schonen. Nordrhein-Westfalen ist das Zuhause einer leistungsstarken Land- und Ernährungswirtschaft mit hochwertigen Erzeugnissen und begeisterten Menschen, die hinter diesen Erzeugnissen stehen. Unsere Nahrungsmittel sind vielfältig und von hoher Qualität. Wir müssen zu einem gemeinsamen Selbstverständnis von Wirtschaft, Handel und Verbrauchern kommen, dass Lebensmittel preiswert sind, das heißt ihren Preis wert. Insofern freue ich mich über die Messe ‚NRW – Das Beste aus der Region‘, denn sie vermittelt den Wert von Lebensmitteln und die Vorteile regionaler und saisonaler Erzeugnisse.“

Treffpunkt für die Branche im Herzen NRWs

Durch ihren Kooperationspartner Ernährung-NRW e. V. erhält die Messe weitere professionelle Unterstützung: Gemeinsam bieten sie den zehn Genuss-Regionen NRWs von der Eifel bis Ostwestfalen und ihren ausgezeichneten Erzeugnissen eine Vermarktungsplattform. So entsteht ein Marktplatz für Vielfalt, Qualität und Frische, auf dem Aussteller ihre Produkte präsentieren. Diesen direkten Kontakt zu Erzeugern aus ihrer Region schätzen die Gäste der Genussmesse: Über 34.000 Besucher kamen 2017 in die Messe Essen, um bei den 80 Produzenten, Hofläden und Schutzgemeinschaften zu testen, zu probieren und Informationen aus erster Hand zu erhalten.

Optimale Platzierung in der neuen Messehalle 8

Um eine optimale Ansprache der Besucher zu garantieren, profitieren die Aussteller der „NRW – Das Beste aus der Region“ in diesem Jahr von der neuen Platzierung in der Messehalle 8. Erstmals wurde für die Genussmesse diese frisch modernisierte Fläche direkt am neuen, repräsentativen und lichtdurchfluteten Messeeingang Ost reserviert. Darüber hinaus hat der Veranstalter weitere verkaufsfördernde Maßnahmen in der Planung: So wird es für die Besucher wieder ein attraktives Rahmenprogramm mit viel Information, Bühnenprogramm und Erlebnis geben. Aussteller profitieren von gestaffelten Standmieten und können auch eine Zweitages-Präsenz buchen. Damit richtet sich die „NRW – Das Beste aus der Region“ gezielt an Handelsunternehmen der Ernährungsindustrie NRW, direktvermarktende Betriebe und Erzeuger, Regionalinitiativen, Werbegemeinschaften, Schutzgemeinschaften sowie Organisationen, Vereine und Verbände. Es sind noch Ausstellungsflächen verfügbar. Weitere Informationen zur Buchung und Kontakt.