09.11.2017

Box-WM in Halle 7

In Essen wird am 18. November, 16.30 Uhr, eine waschechte Profi Box Weltmeisterschaft ausgetragen. Dabei geht es nicht nur um Ruhm und Ehre, sondern um die Unterstützung sozialer Projekte im Senegal, die ein kleiner Essener Verein mit seinen afrikanischen Partnern realisiert.

In der WM im Cruiserweight treten Serdar Sahin (Deutschland) und Diego Javier Sanabria (Argentinien) gegeneinander an. Der Essener Thomas Hackenberg hat es möglich gemacht: Selbst in den 80er Jahren Kickbox -Weltmeister und heute mit seinem Verein „Gibei Afrika“ im Senegal aktiv, hat er den Meisterschaftskampf der WBF (World Boxing Federation) in seine Heimatstadt geholt. Sein Verein will darauf aufmerksam machen, daß in Dakar, der Hauptstadt des Senegal, aktuell ein Brunnenprojekt sowie eine Arbeitsagentur entsteht, um den Menschen dort fair bezahlte Arbeit sowie Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen. Hackenberg: „Wir sind zuversichtlich, daß wir bald Trinkwasser aus unserem eigenen Brunnen, unabhängig von internationalen Wasserkonzernen, fördern und abfüllen können."

Am 18. November werden in Halle 7 ebenfalls mehrere Vorkämpfe ausgetragen. Der WM-Kampf startet dann um 16.30 Uhr.

 

Zur Newsübersicht
WAZ FUNKE MEDIEN NRW GmbH